Ausbildung

Wir bilden aus in:  M, A1, A2, A, B196, B, BE und Automatik

Unsere Fahrschule gibt es seit 1991 also seit nunmehr 27 Jahren haben wir  Erfahrung in der Ausbildung von Fahrschülern der Klassen A,A1,A2,M,Mofa Klasse B,BE Auffrischungsstunden in den genannten Klassen.

Wir bieten in der Theorie
Ferienkurse, Intensivkurse und Wochenkurse.

Unserer Fahrschüler können bei uns Vorprüfungen für die Theorie absolvieren und haben auch in der Praxis die Möglichkeit eine oder mehrere Vorprüfung zu absolvieren, um damit optimal auf Ihre Prüfung vorbereitet zu sein.

Ausbildung PKW

Die Klasse B schließt die Klassen AM und L ein.
Damit Sie einen Anhänger mit einer Gesamtmasse von über 3,5 Tonnen führen dürfen, benötigen Sie die Klasse BE, welche den Besitz der Klasse B voraussetzt.

Mehr…


Befristung der Führerscheindokumente

Gilt für alle Klassen seid dem 19. Januar 2013:

Befristung der neu ausgestellten Führerscheindokumente auf 15 Jahre.
Diese gilt nur für das Dokument selbst. Die Fahrerlaubnis selbst ist nach wie vor unbegrenzt gültig. Nach Ablauf der Frist muss lediglich ein neuer Führerschein ausgestellt werden.


Die Befristung der Führerscheinklassen bleibt davon unberührt:

  • unbefristet: B, BE (Pkw), AM, A1, A2, A (Zweiräder), L, T (land- und frostwirtschaftliche Fahrzeuge)
  • befristet auf jeweils 5 Jahre mit Verlängerung nach ärztlichen Nachweisen: C, CE, (Lkw), D1, D1E, D, DE (Bus) und ab dem 45. Lebensjahr für C1, C1E (Klein-Lkw)
Weniger…

Ausbildung Motorrad

Wir bilden Sie gerne in den Klassen A, A1, A2, B196 aus.

Die Klasse A gliedert sich in zwei Unterklassen: A (unbeschränkt) und A2 (beschränkt). Wenn Sie beabsichtigen den Führerschein für die Klasse A zu erwerben, beinhaltet diese automatisch neben den Klassen A1 und M auch die Klasse A2 (beschränkt).

Mehr…

Mindestalter AM: 16 Jahre
A1: 16 Jahre
A2: 18 Jahre
A: 24 Jahre bei Direkteinstieg, 21 Jahre für Dreirädrige Kraftfahrzeuge, 20 Jahre bei Aufstieg von A2 (mindestens 2 Jahre Vorbesitz der Klasse A2 erforderlich) auf A. Befristung der Führerscheindokumente

Befristung der neu ausgestellten Führerscheindokumente auf 15 Jahre.
Diese gilt nur für das Dokument selbst. Die Fahr-erlaubnis selbst ist nach wie vor unbegrenzt gültig. Nach Ablauf der Frist muss lediglich ein neuer Führerschein ausgestellt werden.

Die Befristung der Führerscheinklassen bleibt davon unberührt:

  • unbefristet: B, BE (Pkw), AM, A1, A2, A (Zweiräder), L, T (land- und frostwirtschaftliche Fahrzeuge)
  • befristet auf jeweils 5 Jahre mit Verlängerung nach ärztlichen Nachweisen: C, CE, (Lkw), D1, D1E, D, DE (Bus) und ab dem 45. Lebensjahr für C1, C1E (Klein-Lkw)

Stufenanstieg zu Zweiradklassen

  • Der Stufenaufstieg erfolgt nur mit praktischer Prüfung von den Klassen A1 (Vorbesitz mehr als zwei Jahre) zu A2 und von A2 (Vorbesitz mehr als zwei Jahre) zu A.
  • Trikes (dreirädrige Kraftfahrzeuge) werden je nach Leistung den Klassen AM, A1, oder A zugerechnet.
Weniger…

Ausbildung Motorrad B196

"B 196" - Klasse B mit Schlüsselzahl 196
Voraussetzungen
Die Fahrerlaubnis der Klasse B kann mit der Schlüsselzahl 196 erteilt werden, wenn:

Mehr…
    1. der Inhaber seit mindestens 5 Jahren die Fahrerlaubnis der Klasse B besitzt.
    2. der Antragsteller bei der Erteilung das Mindestalters von 25 Jahren erreicht hat.
    3. ein Nachweis (gemäß Anlage 7b FeV) der erfolgreichen Teilnahme an einer „Fahrschulung“ von mind. neun
      Unterrichtseinheiten (UE) von jeweils 90 Minuten (Theorie mind. vier und Praxis mind. fünf UE) vorliegt.
    4. zwischen Fahrschulung und Eintragung max. ein Jahr liegen.
      Inhaber einer Fahrerlaubnis der Klasse B 196 sind berechtigt neben den Fahrzeugen der Klasse B auch Krafträder (mit Beiwagen) der Klasse A1 (Hubraum 125 cm3, einer Motorleistung von nicht mehr als 11 kW, bei denen das Verhältnis der Leistung zum Gewicht 0,1 kW/kg nicht übersteigt) zu führen.
      Die für die Klasse A1 vorgeschriebene Ausbildung muss nicht vollständig durchlaufen werden. Eine theoretische und praktische Prüfung muss nicht ablegt werden.
      Die Eintragung berechtigt nur zum Fahren innerhalb der Bundesrepublik.
      Mit der Eintragung dieser Schlüsselzahl wird keine Fahrerlaubnis der Klasse A1 erworben! Eine Erweiterung auf die Klasse A2 nach § 15 Absatz 3 FeV ist nicht möglich.

      Fahrerschulung

      Voraussetzung für die Erteilung der Fahrerlaubnis mit der Schlüsselzahl 196 ist die erfolgreiche Teilnahme an einer Fahrerschulung von mindestens neun Stunden in einer Fahrschule. Nach Abschluss der Fahrerschulung hat die Fahrschule dem Teilnehmer eine Bescheinigung über die erfolgreiche Teilnahme gemäß Anlage 7b FeV auszustellen.

      Antragstellung

      Die Eintragung der Schlüsselzahl 196 erfolgt unter Vorlage eines Identitätsnachweises, des Nachweises der erfolgreichen Teilnahme an einer „Fahrschulung“ und eines aktuellen biometrischen Lichtbildes.

      Die Gebühr beträgt 37,30 Euro.
Weniger…

Theorieplan Kl. B

Datum: Uhrzeit: Thema:
08.01.2020 17:00 1 / 2
15.01.2020 17:00 3 / 4
22.01.2020 17:00 5 / 6
29.01.2020 17:00 7 / 8

Info!

Bei Termin-, Preis-, oder sonstigen Anfragen, bitten wir Sie sich direkt mit unserem Büro in Verbindung zu setzen!